Ihr Lieben,

willkommen zum letzten Teil meines Ausblicks für das Jahr 2017.

Da mich regelmäßig Anfragen erreichen, möchte ich heute etwas zu den Puppenbestellungen schreiben. Aufgrund meines vollen Terminkalenders kann ich momentan für dieses Jahr erst einmal keinen weiteren Puppenwunsch mehr annehmen. Neben den festen Bestellungen gibt es noch die Möglichkeit, an einem meiner Puppenstände im Mai & Dezember sowie zu meinem online-Weihnachtsmarkt ein Puppenkindchen zu adoptieren. Außerdem wächst gerade ein ganz zartes Pflänzchen heran, ein langgehegter Wunsch, der sich womöglich in einiger Zeit erfüllen wird und von dem ich euch erzählen werde, wenn alles schon etwas mehr Gestalt angenommen hat…

Einige der Termine bedürfen einer längeren Vorbereitungszeit wie z.B. die Ausstellungen im Mai zum Puppenfestival in Neustadt bei Coburg, mein Stand im “Museum für deutsche Spielzeugindustrie”, die Kurse sowie meine Puppenmärkte. Wenn ich z.B. letztere vorbereite, bedeutet das, dass ich für mehrere Wochen am Stück Puppenkinder nähe und diese dann an einem bestimmten Tag zur Adoption anbiete. Während dieser Zeit kann ich keine festen Aufträge bearbeiten. Umgekehrt ist es genauso: arbeite ich an den Puppenbestellungen, dann bin ich in dieser Zeit damit ausgefüllt und kann keine extra Puppen für einen Stand nähen oder Figuren für eine Ausstellung filzen. Es ist meistens eine entweder-oder-Entscheidung:-))

Da ich in vergangenen Jahren hauptsächlich an Puppenbestellungen arbeitete und es immer wieder Zeiten gab, in denen ich lange im Voraus “ausgebucht” war und es dann keinen Raum mehr gab für spontane Projekte oder Puppenwünsche, bin ich in den letzten zwei, drei Jahren dazu übergegangen, lieber weniger feste Puppenwünsche anzunehmen und so noch etwas mehr “Spielraum” zu haben. Mit meinen Puppenmärkten, von denen es im Schnitt drei pro Jahr gibt, möchte ich Familien eine Möglichkeit geben, ohne feste Bestellung ein Puppenkind von mir adoptieren zu können. Es sind ja auch diejenigen unter euch, die aus einer Puppenschar DAS Kindchen auswählen möchten, welches ihnen am meisten ins Herz lacht. Andere wiederum wollen bei den Farben der Kleidung, der Auswahl des Kleidersets und dem Aussehen ihres Puppenkindes gerne “mitgestalten” und ihre Wünsche von mir umgesetzt bekommen. Und dann gibt es natürlich noch die Nähbegeisterten, die mich zu einem Kurs besuchen kommen, um unter meiner Anleitung in kleinen “heimeligen” Runden ein Puppenkind ihrer Wahl zu nähen.

Egal bei welcher Variante ich als Puppenmacherin (mit)wirken kann – meine Zeit ist dennoch begrenzt und nicht immer war es mir in der Vergangenheit gelungen, ein gutes Gleichgewicht zu finden und meine Nähzeit ohne Zeitdruck und mitunter langen Abendstunden einteilen zu können. Ich gebe zu, es entspricht auch meinem Wesen, völlig in die Gestaltung meiner Puppen, in die Näh- und Filzarbeit einzutauchen und manchmal dabei ganz von selbst die Zeit zu vergessen, nur gerne würde ich dies – zumindest in so vollen Wochen wie z.B. vor Weihachten – mehr ohne akute Zeitnot tun. Daher versuche ich, von allem was zu machen und Auftragsarbeiten wie auch freies Gestalten für Puppenmärkte und Ausstellungen unter einen Hut zu bringen und mir für jeden dieser Bereiche genügend Zeit zu nehmen.

Hier mal ein grober Überblick für die Allerleipuppen-Werkstatt für 2017:

JANUAR: Figuren filzen für die Ausstellung im Museum
FEBRUAR: Figuren filzen für die Ausstellung im Museum, Puppenkurs & Vorbereitung dafür
MÄRZ: Figuren filzen für die Ausstellungen zum Puppenfestival, Puppenkurs & Vorbereitung dafür, feste Puppenwünsche
APRIL: Figuren filzen für die Ausstellungen zum Puppenfestival, Puppen nähen für den Stand “Lebende Werkstätten”, Filzertreffen in der Lüneburger Heide
MAI: Puppen nähen für den Stand “Lebende Werkstätten”, Puppenfestival in Neustadt, Aufbau der VeP-Ausstellung
JUNI: Einzelkurs & Vorbereitung dafür, feste Puppenwünsche
JULI: Urlaub
AUGUST: Puppenkurse und Vorbereitung dafür, feste Puppenwünsche
SEPTEMBER: Puppenkurs und Vorbereitung dafür, feste Puppenwünsche
OKTOBER: Puppenkurs und Vorbereitung dafür, Puppen nähen für den Adventsbasar und den online-Weihnachtsmarkt
NOVEMBER: Puppen nähen für den Adventsbasar und den online-Weihnachtsmarkt
DEZEMBER: Adventsbasar am 2. Dezember, online-Weihnachtsmarkt

Mein Kalender ist jetzt schon ziemlich ausgefüllt und dann kommen noch die üblichen Termine, die Schule und Privates anbelangen dazu sowie unser altes Häuschen, an dem wir stetig was machen, der Garten mit meinen geliebten Kräutern für unseren Tee und mehr. Dieses Jahr stehen z.B. zwei große Familienfeste an. Und wir wollen uns zum ersten Mal Bienen halten und dafür entsprechend viel neu pflanzen. Und dann hält das Leben ja immer wieder die eine und andere Überraschung parat und ist eben nicht alles genau vorherseh- und planbar — das findet dann auch noch statt:-))

Enden möchte ich meinen heutigen Blogeintrag mit Bildern von Fina und Fiete, einem Geschwisterpärchen für ein Geschwisterpärchen. Geboren wurden sie im Oktober letztes Jahr, als er noch so schön golden war:

DSC02826

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fina, 40 cm groß

dsc02860

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dsc02875

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC02852

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fiete, 40 cm groß

dsc02830

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dsc02902

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und hier sind sie noch zusammen zu sehen:

dsc02764

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

dsc02784

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit diesem Eintrag bin ich seit Längerem endlich mal wieder “up to date”. Sollte es in den kommenden Tagen hier stiller werden, dann bin ich total eingefilzt:-)) ich meine, mitten im Filzen der Ausstellungsfiguren. Bestimmt wird es dann auch mal das eine und andere “Schlunzbild” für euch geben.

Viel Freude mit den Bildern wünscht euch – wie immer-
herzlich
eure Sanne