Ihr Lieben,

Juni und Juli waren für uns Fukalas vor allem durch drei große Familienfeste sowie unseren Uraub mit dem Besuch lieber Freunde geprägt. Ich erinnere mich besonders

– an den leckeren Erdbeerkuchen und ans Knüppelteig backen am Lagerfeuer in Ritz(gerode) mit den ganzen Cousins und Cousinen unserer Jungs und ihren Eltern zum Geburtstag meines Schwiegervaters sowie an die beeindruckende, mehrere hundert Jahre alte Eiche, die wir auf einer unserer Wanderungen anschauten und wie wir erst zu siebent so halbwegs um ihren mächtigen Stamm fassen konnten…

– an unsere Wanderungen in der Lüneburger Heide, die vielen gemeinsamen Stunden am Butterberg bei Seelenverwandten und an das geniale “gratis” Konzert der “Funny Bones” mit dreistimmig gesungenem Blues and Folk…

– an das Treffen zu Ehren meiner Omi Hildegard, die uns immer über viele Jahre zu ihrem Geburtstag zusammenbrachte und diesmal vom Himmel aus zuschaute, wie wir uns auf dem Campingplatz von befreundeten Eltern aus der Schule tummelten, mal wieder im Zelt schliefen und an einer großen Tafel lecker zusammen aßen…

– an die noch größere, seeehr lange Tafel zum 90. Geburtstag meiner Omi Brigitte, die vielen munteren Gespräche mit beinahe jedermann (möglich durch unseren regelmäßigen “Plätzetausch”) und daran, dass ich unseren jüngsten Familiennachwuchs, meinen Neffen Frido, erstmals in den Arm nehmen konnte und am liebsten nicht mehr hergegeben hätte…

DSC08569

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08591

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08575

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08583

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe eine ganze Weile “am Fuße” dieser Gigantin gestanden, voller Ehrfurcht und Staunen, sie bewundert und berührt. Wie ein Wesen voller Weisheit steht diese Eiche da mit ihrem mächtigen Stamm, der sich zunächst in zwei große Teilstämme teilt, von dort in drei Hauptäste bevor diese in vielen weiteren kleineren Verzweigungen und mit dichtem grünen Laub bestückt den Himmel berühren…

 

Meine Puppenbilderreihe beginnen möchte ich gern mit dem Mädelchen von Adeline, die mich einige Tage zu einem Einzelkurs besuchte und einen süßen Rotschopf nähte. Ihre reizende Familie kam ebenfalls mit und übernachtete derweil in der näheren Umgebung auf dem tollen Bauernhof von Freunden. Ich habe noch Adelines charmanten französischen Akzent im Ohr. Während ich – lediglich von einer Französisch-AG in der Oberstufe erinnernd – nur einzelne Wörter heraushörte, verstand sie die Texte von ZAZ und HARMONIUM natürlich voll und ganz. Begleitet von den Liedern eben jener Bands und weiterer schöner Musik sowie intensiven Gesprächen wurde Puppe Charlotte geboren.

DSC08439

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08462

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Charlotte, 40 cm groß

DSC08448

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08466

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08499

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08472

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08497

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nähmama Adeline mit ihrer Charlotte

DSC08528

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allerleipuppenwünsche durfte ich in den sehr bewegenden Wochen auch erfüllen. Das Fotoshooting im Garten macht mir im Sommer immer besonders Spaß, weil bei schönem bzw. trockenem Wetter viele Motive möglich sind. Selbstverständlich klettern die Kinderchen dann gerne im Baum, Holzstapel oder anderswo herum; werfen sich ins herrlich weiche Gras oder entdecken Blumen, Vögel, Insekten und Früchte.

DSC08943

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Michel, 40 cm groß

DSC08921

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08984

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08990

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08948

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08993

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09048

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jenny, 34 cm groß

DSC09102

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09114

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09042

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09131

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Über die Jahre sind meine Puppenkinder in die weite Welt hinaus gereist, und doch habe ich mich über den folgenden Puppenwunsch ganz besonders gefreut: Nach 10 Jahren, die wir mittlerweile auf dem Lande leben, gab es den ersten Puppenauftrag für mich aus unserem eigenen Dorf! Eine nicht allzuweit entfernt wohnende Göritzhainerin, die ich zumindest vom Sehen her kannte, kam mich schon einige Wochen vorher besuchen, um die beiden Spielpuppen für ihre Zwillingsenkelinnen zu besprechen. Toll fand ich die Idee, dass eines der Mädchen einen Puppenjungen bekommen sollte. Die Kleidersets und Haarfarben hat die Oma ausgesucht und ich durfte dafür die Stoffe auswählen. Sie sollten nicht haargenau gleich ausfallen aber eben doch zeigen, dass es sich um ein Zwillingspärchen handelt. So sind dann Kira und Klemenz entstanden.

Mit Bildern von den beiden möchte ich nun meinen Beitrag beenden, euch viel Freude damit sowie von Herzen ein Gutes und vor allem Gesundes und Friedvolles Neues Jahr wünschen! Unser Großer gibt eine Party bei uns, weswegen wir bei Freunden “um Unterschlupf” gebeten und angeboten haben, lecker Gekochtes mitzubringen:-))

Herzlich
eure Sanne

DSC09250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klemenz, 25 cm groß

DSC09248

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09254

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kira, 25 cm groß

DSC09252

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09244

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC09263