Ihr Lieben,

wenn ihr gern eine Puppe unter meiner Anleitung selber nähen möchtet, so heiße ich euch herzlich zu einem meiner Kurse willkommen! Da es viele Stunden dauert, bis eine Gliederpuppe zum Leben erweckt werden kann, brauchen wir ein ganzes Wochenende dafür. Freitag Abend 18 Uhr geht es los und wir werden bis Sonntag ca. 16/ 17 Uhr zusammen nähen, häkeln, stopfen, sticken, abbinden und anknüpfen. Nähere Informationen sowie einen ungefähren Ablauf der drei Tage schicke ich euch gerne zu. (ab Januar 2018: Anreise Donnerstagabend und Nähzeit von Freitag früh 9:30 Uhr bis Sonntagnachmittag)

Gegen Aufpreis biete ich auch Einzelkurse an. Schreibt mir bei solchen Wünschen und wir vereinbaren einen individuellen Termin.

Bitte beachtet, dass ich keine Kurse für Puppenmacherinnen gebe, die ihre Puppen auf Märkte oder via Internet verkaufen.

Weitere Informationen zu den Kursen und Preise

Es dauert viele Stunden, bis ein Puppenkind entsteht. Deshalb bereite ich schon einiges vor, damit wir von Freitagabend bis Sonntagnachmittag unsere Puppe auch wirklich schaffen. Mein Anspruch ist, dass ihr das Puppenkind komplett fertig mit nach Hause nehmen und so den Schaffensprozess von Anfang bis Ende erleben und nachvollziehen könnt. (ab Januar 2018: Anreise Donnerstagabend und Nähzeit von Freitag früh 9:30 Uhr bis Sonntagnachmittag)

Für die Kurse biete ich zwei Möglichkeiten:

Variante 1: Du hast (ein bisschen) Näherfahrung und magst das Outfit für deine Puppe mit eigenen Stoffen sowie die Häkelschühchen mit eigener Wolle selber machen. Ein Wunsch-Schnittmuster und die Häkelanleitung schicke ich dir einige Wochen vorher zu.

Kurs mit 2 bis max. 5 Teilnehmern: 260 Euro pro Teilnehmer (ab Januar 2018: 290 Euro)

Einzelkurs: 310 Euro (ab Januar 2018: 340 Euro)

Variante 2: Ich nähe für deine Puppe ein Kleiderset deiner Wahl und fertige ein paar Häkelschuhe sowie eine gehäkelte Mütze oder Jerseymütze oder Haarband dazu.

Kurs mit 2 bis max. 5 Teilnehmern: 310 Euro pro Teilnehmer (ab Januar 2018: 350 Euro)

Einzelkurs 360 Euro (ab Januar 2018: 400 Euro)

Die gehäkelte Mütze stelle ich dann im Kurs noch fertig, denn dafür brauchen wir den genauen Kopfumfang von deinem Puppenkind. Jerseymützen & Haarbänder sind flexibler und passen sich auch mehreren Größen an, diese kann ich also schon vorher vorbereiten.

Im Kursgeld sind das Material, die Anleitung für die Häkelperücke/ Mütze/ Schuhe, das Schnittmuster für dein Wunschoutfit sowie Essen & Unterkunft enthalten. Wenn du magst, kannst du die Nähanleitung für die Puppe, Körperschnittmuster sowie weitere Kleiderschnittmuster zusätzlich im Kurs erwerben. Wenn du Lust hast, noch mal bei einem Kurs dabei zu sein, bekommst du einen Rabatt von 25 Euro.

Als Voraussetzung für den Kurs solltest du von Hand nähen und feste Maschen gut häkeln können. Falls du eine Linkshänderin bist, müsste ich die Perücke komplett für dich häkeln und bitte in diesem Fall für die Mehrarbeit um einen Aufpreis von 10 Euro. WICHTIG: gib mir bitte einige Wochen vorher bescheid. Du wirst trotzdem im Kurs die Möglichkeit bekommen, das Zupfen zu erlernen und dich etwas darin zu üben.

Für Freitag Abend koche ich, am Samstag & Sonntag kümmert sich mein Mann ums Essen. Er kocht gerne und gut, deckt den Tisch und räumt auch alles wieder ab. So können wir uns voll & ganz auf die Puppennäharbeit konzentrieren. Wir kochen vegetarisch und nutzen für Frühstück, Mittag und Abendbrot Zutaten aus kbA bzw. unserem Bioladen. Mittlerweile haben wir auch schlichte und dennoch gemütliche Schlafplätze in meiner Werkstatt:-))

Ich habe bisher noch nie Geld verlangt, auch nicht anteilig, wenn jemand z.B. aus Krankheitsgründen nicht zum Puppenkurs kommen konnte und habe auch weiterhin grundsätzlich Verständnis dafür, sollte solch ein Fall eintreten. Es kommt ja auch nur ganz selten vor. Da ich für jeden Kursteilnehmer schon einige Stunden in die Vorbereitung investiere und damit durchaus auch schon einige Wochen vor dem Kurs anfange, bitte ich um eine Anzahlung von 35 Euro bei Kursanmeldung. Diese Gebühr werde ich einbehalten, falls ihr euch kurzfristig (bis 2 Wochen vor dem Kurs) gänzlich gegen einen Kurs entscheiden solltet, aber selbstverständlich mit anrechnen, wenn ihr z.B. aus Krankheits- oder anderen persönlichen Gründen zu einem anderen Termin zum Kurs kommen könnt. Nach der Anzahlung bitte ich bis zwei Wochen vor Kursbeginn die restliche Kursgebühr zu überweisen.

In den Kursen könnt ihr entweder eine Gliederpuppe/ ein Elfenkind oder ein Baby nähen. Die Elfenkinder sind zwischen 33 und 35 cm groß und bei den Gliederpuppen könnt ihr die 30er Größe (32 bis 34 cm) oder die 40er Größe (38 bis 40 cm) wählen. Auch bei den Babys habt ihr die 30er und 40er Größe zur Auswahl. Da der Hals bei den Babys anders als bei den Puppenkindern genäht wird und ich das immer nur nacheinander zeigen & erklären kann, ist es leider nicht möglich, beides in einem Kurs zu nähen. Einzige Ausnahme wäre ein Doppelkurs, dann ist das zeitlich gesehen gerade noch zu schaffen und bedeutet aber u.U. insgesamt zwei oder drei Stunden länger zu nähen. Wenn ihr euch darauf einlassen könnt, versuche ich natürlich, das möglich zu machen. Bei 3 oder gar mehr Teilnehmern wird es dann jedoch zu anstrengend und abends zu lang. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür — ein wenig Schlaf ist nämlich auch wichtig, besonders, wenn ihr eine lange An- und Abreise habt:-))

ACHTUNG: Die in den Kursen hergestellten Puppen sind nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da sie Kleinteile enthalten, die verschluckt oder eingeatmet werden könnten.

Anmerkungen:
Mein Kurskonzept sieht vor, dass ich dir die einzelnen Arbeitschritte wie z.B. den Unterkopf formen und abbinden, die Glieder stopfen und in den Rumpf einnähen usw. an einem Beispiel zeige. Außerdem habe ich immer ein paar der Einzelschritte schon zum Anschauen da, damit du weißt und dir ein Bild machen kannst, wo die nächsten Schritte hinführen. Solltest du einen Kurs wünschen, in dem nichts gezeigt wird, rate ich von einer Anmeldung zu einem meiner Kurse ab. Wünschst du dir hingegen einen Kurs, in dem ich dir jeden einzelnen Schritt an einem Beispiel vorführe, damit du ihn nachvollziehen kannst, und möchtest du gern bei kniffeligen Arbeitsschritten wie z.B. dem Sticken des Gesichts auf meine aktive Unterstützung vertrauen können, dann lade ich dich herzlich ein, dein Puppenkind bei mir – und auch ein Stück weit mit mir zusammen – zu nähen. Ich helfe gern und mir ist es besonders wichtig, dass du glücklich mit einem fertig genähten Puppenkind wieder nach Hause fährst. Viele, viele Male schon konnten wir solch glückliche Puppennähmamas von uns verabschieden:-))))))))

Solltest du aus irgendeinem Grund mit dem Essen oder der Unterkunft mal unzufrieden sein oder das Gefühl haben, dass ich bei einem zusätzlichen Kleider- oder Schnittmusterkauf während dem Kurs nicht richtig abgerechnet habe, bitte ich dich, mich direkt im Kurs darauf anzusprechen oder mir dies bis spätestens 5 Werktage nach dem letzten Kurstag schriftlich, z.B. via Mail, mitzuteilen, damit wir gemeinsam darüber reden, eine Lösung finden und so die Angelegenheit klären können. Nach dieser Zeit eingegangene Beanstandungen können nicht berücksichtigt werden. Da der Großteil meiner Kursteilnehmer von weit her kommt, bieten wir den Puppennähkurs prinzipiell inklusive Essen und Unterkunft an, stellen also beides kostenfrei zur Verfügung. Nicht in Anspruch genommenes Essen und/ oder Unterkunft können daher nicht “rückerstattet” werden.

Kurse Sommer/ Herbst 2017

11. bis 13. August: Gliederpuppen (gebucht)

18. bis 20. August: Gliederpuppen (gebucht)

1. bis 3. September: Gliederpuppen (2 Anmeldungen bisher)

20. bis 22. Oktober:  Gliederpuppen (3 Anmeldungen bisher)

November und Dezember halte ich mir wieder für eure Weihnachtspuppenwünsche, einen online-Markt und eventuell einen Stand beim Adventsbasar frei.