Ihr Lieben,

mit einem herzigen Schattenbild meines jüngst geborenen Puppenkindes möchte ich mich an dieser Stelle zurück melden.

Manchmal ist es so, dass ein Ort wie dieser hier Stille und Stillstand suggeriert, obwohl in Wirklichkeit das Leben bunt & voll & alles andere als still ist. Während sich seit meinem letzten Eintrag der Winter in den Frühling verwandelte und dieser in den Sommer, habe ich mehrere Puppenkinder zum Leben erweckt, an Ausstellungen teilgenommen, Kurse gegeben, meine Filz-Weiterbildung absolviert und vor vier Wochen mit meinem Mädels unseren Abschluß gefeiert. Es gab auch ganz persönliche Projekte, die ich umgesetzt und welche, die ich begonnen habe, aber die mich noch eine Weile begleiten werden. Es gibt so einige Wünsche in meinem Herzen sowie Ideen & Vorhaben in meinem Kopf. Was meine Arbeit als Puppen- & Filzkünstlerin angeht, widme ich mich gerade Themen wie u.a. “Puppenfasching” , “Recycle” & “Lagenlook” und darüber hinaus möchte ich mich kreativ-schöpfend auch noch in einem ganz neuen Feld ausprobieren.

Für dieses Jahr kann ich leider keine weiteren Puppenwünsche mehr annehmen. Auch das Frühjahr 2017 möchte ich mir weitestgehend für das Gestalten von Filzobjekten für die kommenden Ausstellungen frei halten und kann daher erst wieder ab nächsten Juni neue Wünsche entgegen nehmen. Für Geschwisterpuppenkinder werde ich wie immer versuchen, noch einen Termin möglich zu machen. Ende November und Anfang Dezember wird es wieder Gelegenheit geben, das eine & andere Puppenkind von mir zu adoptieren, denn ich möchte nach einer zweijährigen Pause für den Adventsbasar unserer Schule einen Stand gestalten und danach traditionell hier an dieser Stelle einen online-Weihnachtsmarkt für euch machen. Habt ihr Lust, selber ein Puppenkind zu nähen, dann seid ihr herzlich zu einem meiner Kurse willkommen. Zwei Wochenenden habe ich dafür in unserem vollen Kalender noch gefunden (siehe bitte unter Kurse und Termine).

Ich lade euch ein, in den nächsten Tagen und Wochen an den vielen Bildern teilzuhaben, die noch auf ihren Platz hier in meinem Blog warten. Anfangen möchte ich heute mit der 34 cm großen Otonia, die letzten Oktober geboren wurde und mit ihrem Namen & Outfit mittlerweile schon beinahe wieder zeitgemäß ist, denn die ersten verfärbten Blätter sind hier und da schon von den Bäumen gefallen…  Ich weiß noch, wie sie sich beim Fotografieren farblich so wunderbar ins Bild der mit Wein behangenen Steine einfügte. Nicht nur ihr flauschiges Haar aus Tibetlammfell ist sehr wandelbar, sondern auch ihr hübsches Kleiderset bestehend aus Trägerkleid, Longshirt, Unterrock, Leggings, Unterwäsche, Strümpfen, Schnallenschuhe und Baskenmütze. Viel Freude mit den Bildern wünscht euch

herzlich,
eure Sanne

Otonia 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otonia 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otonia 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otonia 4

 

 

 

Otonia 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otonia 6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otonia 7