Ihr Lieben,

heute geht es weiter und ich schaue nun auf den Jahresbeginn zurück. Im Januar wurden zwei goldige Kurspuppenkinder geboren. Steffi nähte das kleine Rosenelflein Elfie, das am Ende noch ein süßes Strick-Cape von meiner Freundin Linda bekommen hat, und Christina die 40 cm große Ronja mit dem schönen vollen Lockenhaar. Ronja wurde herzlich von ihrer neuen Puppenmami begrüßt und sogleich im Holzbuggy spazieren gefahren – diesen Moment teilte Christina mit mir durch einen allerliebsten Bildergruß, über den ich mich sehr gefreut habe. Ebenso freut es mich, dass beide Puppennähmamas noch mal gemeinsam zu einem Baby-Kurs kommen möchten:-)) Im Januar war es draußen natürlich kalt und der Boden feucht, sodass die meisten Bilder drinnen entstanden sind. Als die Sonne dann doch ein Weilchen hinter den Wolken hervorkam, habe ich auch draußen noch ein paar Fotos gewagt – viel Freude damit.

DSC07934

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07910DSC07861

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07962

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07921DSC07977

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07937

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07841

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07970

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An einem anderen Januarwochenende habe ich zusammen mit Charlotte und Astrid gefilzt. Wir kennen uns mittlerweile viele Jahre und haben schon wunderschöne Momente in Puppenkursen, beim Adventsbasar an der Waldorfschule unserer Kinder und nun auch beim Filzen miteinander erlebt. Was mich an den beiden von Anfang an begeistert hat, ist, dass Mama & Tochter – schon seit sie ganz klein war und noch auf dem Schoß saß – gemeinsam nähen und ganz viel werkeln. Die zwei sind ein tolles Team und es macht mir mit ihnen zusammen unglaublich viel Spaß. Vor einigen Jahren schon hat Astrid die große Paula in einem Kurs genäht, dann wurde von Charlotte in einem Mama-Kind-Kurs die kleine Polly geboren – dabei konnte sie mit 9 Jahren bereits allein an der Nähmaschine arbeiten, toll! Neben Paula und Polly gibt es noch weitere Stoffpuppenkinder, die allesamt liebevoll umsorgt werden:-)))))))))

Diesmal ging es jedoch nur indirekt in Form von Accessoires um Puppenkinder. Wir haben aus Wolle und mit Hilfe von Wasser, Seife und viel Fingerspitzengefühl kleine Objekte gefilzt. Wichtig war mir dabei, den beiden so viel wie möglich Gefühl fürs Filzen mitzugeben, den Prozess zu spüren und die einzelnen Schritte – vom vorsichtigen Anfilzen, übers Filzen und Walken – zur festen Form nachzuvollziehen. Hier sind nun die Schätze, die im Filzkurs entstanden sind. Manche zeigten sich erst nach dem “Öffnen” in ihrer vollen Pracht, ähnlich wie bei einer Muschel. Wir haben sowohl Vollformen in Form von Murmeln, Scheiben & Bändern gefilzt als auch Hohlformen geübt und uns dafür gemeinsam Schablonen erarbeitet. Charlotte hat außerdem mit einem tollen Farbgespür und viel Geduld an der Kardiermaschine wundervolle Vliese hergestellt, wobei manche gleich für die hübschen Puppentaschen verwendet wurden, aber seht selbst:-))

Viel Freude beim Anschauen und herzliche Grüße,
eure Sanne

DSC07979

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07984

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07990

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC07995

 

 

 

 

 

 

 

 

DSC08010